förderer

Selbstverständlich sind mit einem so riesigen Kongress einige Kosten verbunden.
An dieser Stelle möchten wir uns für die finanzielle und ideelle Unterstützung bei allen unseren Sponsoren und für die ideelle Unterstützung bei weiteren Partnern bedanken, die diesen Kongress für uns ermöglichen.

 

Deutsche_Bank_Stiftung_Logo Hauptförderer

Deutsche Bank Stiftung

Die Förderbereiche der Deutsche Bank Stiftung sind Bildung, Kultur und Soziales. Im Mittelpunkt steht das Engagement für die Bildung: Dazu gehören neben der Förderung des künstlerischen Nachwuchses auch kulturelle und wirtschaftliche Jugendbildung sowie Projekte, die die beruflichen Perspektiven von Jugendlichen und jungen Erwachsenen verbessern.Zukunftsweisende Stiftungsarbeit soll mehr sein als das Verteilen von Geldern. Die Deutsche Bank Stiftung initiiert deshalb verstärkt eigene Projekte, mit denen sie sich aktiv für unsere Gesellschaft engagiert. Auch bei den von der Stiftung unterstützten Projekten der ProjektpartnerInnen wird mit der Förderung eine langfristige Perspektive verfolgt. Ein besonderes Engagement gilt nachhaltigen Projekten, die sich auf den Schnittstellen der Förderbereiche der Deutschen Bank Stiftung bewegen, die also soziale, kulturelle und Bildungs-Aspekte miteinander verbinden.Es wäre kurzsichtig, nur möglichst repräsentative und aufwändige Vorhaben zu unterstützen. Immer wieder zeigt sich, dass auch kleine, ungewöhnliche Initiativen große Wirkung entfalten können, wenn sie gut geplant sind und professionell begleitet werden. Die Deutsche Bank Stiftung steht diesen Projekten nicht nur mit Geld, sondern auch mit Rat und Tat zur Seite.

Münchner Schülerbüro (msb)

Unter dem Motto “Wissen, Austausch und Vernetzung” unterstützt das Münchner Schülerbüro Schülerinnen und Schüler aus München und Umgebung mit Workshops, Seminaren und internen Fortbildungen, um ihnen das nötige Wissen und Handwerkszeug für SchülerInnenvertretung und SMV-Arbeit mitzugeben. Und auch für TutorInnen und Schülerzeitungen organisieren wir Weiterbildungen.
Egal ob SchülerInnen oder Studierende – hier finden junge, engagierte Menschen zusammen, um es zu ermöglichen, dass SMVen AnsprechpartnerInnen außerhalb der eigenen Schule haben, die sie unterstützen. Die vielen verschiedenen Persönlichkeiten, die sich im Münchner Schülerbüro engagieren, bilden ein super Team!

msb_logo_transparent

logo

StadtschülerInnenvertretung München (SSV)

Die StadtschülerInnenvertretung München ist seit 2008 die offizielle SchülerInnenvertretung der Stadt München. Sie vertritt die Interessen aller Münchner Schulen (Berufsschulen, FOS/BOS, Förderschulen, Gymnasien, Mittelschulen, Realschulen).
Stellvertretend für Münchens SchülerInnen tritt sie in Kontakt mit PolitikerInnen und der Öffentlichkeit. Das Engagement ist vollkommen ehrenamtlich, aber die Ziele sind hochgesteckt: Schule für SchülerInnen besser machen. Fortlaufend finden Fortbildungen statt und die StadtschülerInnenVertretung steht ständig in regem Kontakt mit MitschülerInnen, um den Interessen der SchülerInnen bestmöglich gerecht zu werden.

Landesschülerrat (LSR)

Als gesetzlich verankertes Gremium vertritt der Landesschülerrat alle 1,7 Millionen SchülerInnen der sechs Schularten in Bayern. Er ist Ansprechpartner und Sprachrohr zwischen den SchülerInnen und dem Kultusministerium, arbeitet mit anderen Jugendorganisationen zusammen und veranstaltet schulartübergreifende Projekte.

Mit der jährlichen Wahl durch die 40 BezirksschülersprecherInnen vertritt der LSR seit 2008 Förder-, Mittel-, Realschulen, Gynasien, Beruffsschulen sowie Berufs- und Fachoberschulen.

Er kann dem Kultusministerium gegenüber Vorschläge und Anregungen formulieren. Zudem hat der Landesschülerrat ein Informations- und Anhörungsrecht, wenn es etwa um Änderungen des Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesens (BayEUG) geht.

LSR-Bayern-Logo-300x144

 

BJR

Bayerischer Jugendring

Der Bayerische Jugendring ist die Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, Jugendgemeinschaften und Jugendinitiativen in Bayern. Mit seinen 103 Stadt-, Kreis- und Bezirksjugendringen ist er in ganz Bayern vertreten. Er setzt sich für die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Bayern ein und vertritt mit den Mitteln der Jugendarbeit und -politik die Belange aller jungen Menschen im Freistaat.
Mehr als zwei Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Bayern nutzen und gestalten Angebote und Einrichtungen der Jugendarbeit. Junge, engagierte Menschen erfahren Selbstständigkeit, Akzeptanz und Wertschätzung. Und sie gestalten damit ihre Zukunft.

 

 

Stiftung Bildung und Gesellschaft

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft ist der Überzeugung, dass wir alle den Bildungsalltag von Kindern und Jugendlichen nachhaltig verändern können. Deshalb engagiert sie sich für eine starke Zivilgesellschaft im Bildungssystem.
Mit Förderinitiativen, Preisen und Dialog Angeboten unterstützt die Stiftung diejenigen, die mit klugen Ideen, maßgeschneiderten Initiativen vor Ort und mit persönlichem und finanziellem Engagement unser Bildungssystem auf ihre ganz eigene Art fördern und weiterbringen wollen. Sie holt gute Ideen ans Licht und sorgen für ihre Verbreitung – auch in Kooperation mit Partnern und Förderern aus dem eigenen Netzwerk. Aktuelle thematische Schwerpunkte sind regionale zivilgesellschaftliche Initiativen für Kita und Schule, digitale Bildung und die Stärkung des LehrerInnenberufs.

stiftung-bildung-gesellschaft

 

Logo_HGS_neu2

Hermann Gutmann Stiftung

Ziele und Perspektiven der Stiftung sind Selbstvertrauen, Urteilsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Kreativität, Flexibilität, Mut und kritische Distanz.

All das sind Eigenschaften und Fähigkeiten, die in einem komplexen Bildungsprozess einerseits vermittelt, andererseits erlernt werden müssen. Die Stiftung will mit- und auch bewirken, dass die Bildung in unserem Land sich auf den Weg in diese Richtung macht. Kinder sind das wichtigste Gut unserer Gesellschaft. Jedes einzelne hat seine besonderen Fähigkeiten, diese gilt es zu entdecken und zu fördern.

 

Doris-Wuppermann-Stiftung

Demokratie lebt durch die Menschen, die sich politisch engagieren. Die braucht Akteure, die sich für Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität, interkulturelles Miteinander, Toleranz und Achtung der Würde aller Menschen einsetzen und nach diesen Werten leben wollen.
Politisches Engagement gerade junger Menschen zu wecken und sie für eine soziale Demokratie zu gewinnen, ist deshalb eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Dort setzt die Doris-Wuppermann-Stiftung an. Junge Menschen sollen nach unserer Überzeugung ihre Interessen auf politischer Ebene selbst vertreten und ihre Zukunft in gesellschaftlicher Verantwortung selbst gestalten. Die Themenschwerpunkte sind das Recht auf Arbeit und soziale Gerechtigkeit, fairen Handel in der Welt, Anti-Rassismus und Umweltschutz.

 

bllv_logo

Bayerischer Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV)

Der BLLV ist überparteilich, überkonfessionell und an keine Schulart gebunden. Mit fast 60.000 Mitgliedern ist er die größte PädagogInnenorganisation in Bayern. Seit 1861 gehört es zur Grundüberzeugung, dass Schule pädagogisch gedacht und gestaltet sein muss. Die in der Schule arbeitenden und lernenden Menschen benötigen beste Arbeitsbedingungen.

Das Motto “Stark an Ihrer Seite” beschreibt die Position und gleichzeitig tägliche Herausforderung des BLLV: Tausende ehrenamtliche und rund 25 angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in ganz Bayern tätig und machen aus dem BLLV einen starken Verband aller Pädagoginnen und Pädagogen. Der BLLV setzt sich kontinuierlich, kompetent und kämpferisch für seine Mitglieder und für Bildung ein. Dies überzeugt ErzieherInnen, LehrerInnen aller Schularten, Verwaltungsangestellte, Dozentinnen und Dozenten der LehrerInnenbildung ebenso wie Studierende aller Lehrämter. Außerdem hat der BLLV eine professionelle Rechtsabteilung und eine eigene Akademie, in der Seminare und Fortbildungen angeboten werden.

 

Forum Bildungspolitik in Bayern

Das Forum Bildungspolitik in Bayern e.V. ist ein Zusammenschluss von derzeit 43 Organisationen aus dem Bildungsbereich. Eltern und SchülerInnen sind in ihm ebenso vertreten wie LehrerInnen, kirchliche Verbände und Organisationen aus dem außerschulischen Bereich.

Bildung ist das Fundament für die Zukunft jedes Einzelnen und jeder Einzelnen und unseres Gemeinwesens. Lebensqualität, wirtschaftliche Stabilität, soziale Balance, Demokratiefähigkeit, Werteakzeptanz und Daseinsvorsorge sind wesentlich eine Frage von Bildung und Erziehung. Bildungspolitik muss deshalb in der Gesamtpolitik einen zentralen Stellenwert haben. Um das zu erreichen, bedarf es der ständigen Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung durch unmittelbar Betroffene. Das 1991 gegründete Forum Bildungspolitik in Bayern stellt sich dieser Aufgabe, weil es sowohl über den notwendigen Sachverstand als auch über einen breiten Erfahrungshintergrund verfügt.

Das Forum Bildungspolitik in Bayern wirkt einer Zersplitterung des bildungspolitischen und pädagogischen Engagements entgegen und nimmt die politisch Verantwortlichen in die Pflicht.

Druck

 

logo

Petra Kelly Stiftung – KooperationspartnerIn

Die Bandbreite der grünnahen Landesstiftung reicht von Internationaler Politik über Migration, Geschlechterdemokratie und Ökologie bis hin zu kommunalpolitischen Themen. Viele Veranstaltungen führt die Stiftung gemeinsam mit Organisationen und Initiativen durch, mit denen sie sich inhaltlich verbunden fühlt: Kooperationspartner sind z.B. Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen, Frauen- und Friedensgruppen. Zahlreiche Veranstaltungen entwickelt und realisiert die Petra-Kelly-Stiftung gemeinsam mit der Bundesstiftung und den anderen Landesstiftungen (Heinrich-Böll-Stiftungen).

 

Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft

Als Mitgliedsgewerkschaft des DGB handelt die GEW mit den ArbeitgeberInnenn Tarifverträge, u.a. zu Einkommen, Arbeitszeiten, Urlaub aus, im Falle eines Arbeitskampfes organisiert sie den Streik und zahlt den Mitgliedern Streikunterstützung.

 

Bayerischer Philologenverband

Der bpv ist der Berufsverband der LehrerInnen an Gymnasien und Beruflichen Oberschulen in Bayern. Er vertritt die beruflichen, schul- und bildungspolitischen Interessen seiner Mitglieder.
Der Bayerische Philologenverband ist Gesprächspartner aller Abgeordneten des Bayerischen Landtags sowie der zuständigen ReferentInnen der mit unseren Angelegenheiten befassten Ministerien. Er führt ständig in München und Berlin parlamentarische Gespräche mit den maßgebenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultusverwaltung, Wirtschaft und Medienwelt.

 

 

Bündnis 90/Die Grünen

Inhaltlicher Schwerpunkt der Partei Bündnis 90/Die Grünen ist die Umweltpolitik. Als Leitgedanke gilt ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit.

Bündnis_90_-_Die_Grünen_Logo.svg

 

DGB

Deutscher Gewerkschaftsbund

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) steht für eine solidarische Gesellschaft. Er ist seit 1949 die Stimme der Gewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden in Bund, Ländern und Gemeinden. Er koordiniert die gewerkschaftlichen Aktivitäten. Als Dachverband schließt er keine Tarifverträge ab.

Sie helfen bei der Gründung von Betriebsräten, unterstützen die Beschäftigten bei betrieblichen Konflikten und vertreten sie bei Streitigkeiten mit ihrem Arbeitgeber, Gewerkschafts Mitglieder genießen kostenlosen Rechtsschutz.

SV-Bildungswerk

Das SVB ist ein bundesweites Bildungswerk für Schülervertretungen und Schülerbeteiligung und unterstützt als Verein die Partizipation Jugendlicher und die Demokratisierung der Schulen. Die Arbeit des SVBs umfasst vor allem die Qualifizierung von SMVen und SVen in Deutschland durch Seminare zu verschiedensten Themen wie Projektmanagement, Moderation oder SchülerInnenrechten. Mit dem neuen Projekt “Klima-SV” baut das SVB seine Arbeit aus und setzt einen zusätzlichen Themenschwerpunkt auf umweltbildende Themen. SchülerInnen dabei zu unterstützen, Projekte erfolgreich und langfristig zu planen, durchzuführen und nachzubereiten wird im SVB groß geschrieben.


Friedrich-Ebert-Stiftung

Das BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung bietet mit seinen politischen Bildungsangeboten Bürger_innen, Entscheidungsträger_innen, Multiplikator_innen sowie jungen Menschen eine Plattform, um sich zu informieren und Lösungsansätze für gesellschaftspolitische und soziale Herausforderungen in Land, Bund, Kommune sowie in Europa und der Welt zu diskutieren. Gemäß unserem Leitbild der Sozialen Demokratie stehen für uns dabei gleiche Chancen auf soziale, politische, wirtschaftliche und kulturelle Teilhabe aller Menschen im Mittelpunkt.
Als Regionalbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung richten sich unsere Angebote an die Regionen München, Oberbayern und Schwaben. Mit unseren Bildungs- und Dialogveranstaltungen wollen wir Handlungskompetenz und politische Urteilsfähigkeit stärken, zum gesellschaftlichen und politischen Engagement ermutigen und die demokratische Kultur im Freistaat stärken. Unsere Angebote reichen von Vorträgen und Podiumsdiskussionen über Fachtagungen und Gesprächskreisen bis hin zu Planspielen, Worldcafés, Open Space und Kompetenztrainings für Ehrenamtliche in der Kommune.

 

 

Wir bedanken uns außerdem ganz herzlich bei den Schulen, die uns durch das zur Verfügung stellen ihrer Räumlichkeiten die Organisation um einiges erleichtern: das Werner von Siemens Gymnasium in Regensburg, die Emile Montessori-Schule München in Neubiberg, das Werner Heisenberg Gymnasium Garching, ​das Jenaplan-Gymnasium in Nürnberg und das kleine private Lehrinstitut Derksen in München.